Selbsthilfegruppe- Anonyme Insolvenzler

Der Gesprächskreis „Anonyme Insolvenzler" trifft sich in mehreren deutschen Städten.

In Deutschland haben im Jahr 2007 mehr als 110.000 Menschen Privatinsolvenz
angemeldet und es gab 27.490 Firmenpleiten. Viele Betroffene fühlen sich
verzweifelt, überfordert und alleine mit ihrer Situation, denn Scheitern ist in
Deutschland ein Tabuthema. Dies führt oft zu Isolation und verstärkt die Krise.


Für Menschen, die von Insolvenz betroffen sind, gibt es die Initiative
„Anonyme Insolvenzler“. Der Gesprächskreis bietet eine Möglichkeit für
Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung.

„Anonyme Insolvenzler“ ist weder politisch, noch wirtschaftlich oder konfessionell gebunden.

Initiator ist Attila von Unruh - er war lange Zeit erfolgreich als Unternehmer tätig, bis er vor einigen Jahren selbst von Insolvenz betroffen war. 

 

Die Teilnehmer der Gruppe kennen sich nur mit Vornamen. Sie bleiben anonym, was die Hemmschwelle über Persönliches zu sprechen, herabsetzt. Dabei ist Freiwilligkeit oberstes Prinzip. 

zur Homepage und den Terminen der "Anonymen Insolvenzler"

 

................................................................................................................................

 

 

zurück zur Übersicht "Private Insolvenz"

zum Gesprächskreis der Caritas Karlsruhe