Schulden vermeiden

Schulden vermeiden - private Insolvenz verhindern

 

Verbessern Sie ihre finanzielle Situation!


Diskutieren Sie mit Freunden und Familie über Ihre Situation. Gemeinsam mit Ihnen können Sie Möglichkeiten finden die Situation zu verbessern. Ziehen Sie mit der ganzen Familie an einem Strang! Verinnerlichen Sie Ihr Ziel: Deutliche Verbesserung der finanziellen Situation und Vermeidung weiterer Schulden.

 

Private Insolvenz verhindern

Wie können Sie Ihre Einnahmen verbessern?



Vielleicht haben Sie die Möglichkeit, einen Nebenerwerb auszuüben. Neben Ihrer Hauptbeschäftigung dürfen Sie mit einem Minijob bis zu 400 Euro ohne Abzug von Steuern oder Sozialversicherungs -beiträgen hinzuverdienen. Haben Sie Kinder, könnten diese - bei entsprechen- dem Alter - mit einem kleinen Nebenverdienst wie Babysitten, Prospekte austragen etc. ihr Taschengeld selbst verdienen. Auch dieser kleine Beitrag entlastet das Familienbudget.

Oder haben Sie eventuell die Möglichkeit ein Zimmer unterzuvermieten? Ziehen Sie auch das in Erwägung, denn eine Untervermietung ist immer noch besser als die Miete nicht mehr bezahlen zu können.

Nehmen Sie alle in staatlichen Leistungen, die Ihnen in Ihrer momentanen Situation zustehen auch tatsächlich in Anspruch? Prüfen Sie hier:  www.familien-wegweiser.de

Unter Umständen haben Sie oder Ihre Kinder Anspruch auf Sozialleistungen wie z.B. BAföG. Viele Kommunen fördern Kinder durch Zuschüsse zu Musikunterricht, Kindergärten, zur Hortbetreuung oder Schulspeisung. Scheuen Sie sich nicht und erkundigen Sie sich in Ihrem Bürgerbüro oder Sozialamt. Vielleicht gibt es in der Schule ihrer Kinder einen Förderverein, der Ihren Kindern bei schulischen Sonderausgaben hilft.

Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin bei Ihrem Chef/ Ihrer Chefin. Sprechen Sie über eine Gehaltserhöhung. Wichtig ist, dass Sie sich zu Hause gut auf dieses Gespräch vorbereiten, eventuell sogar üben. Sie müssen gute Gründe vorbringen, warum Ihre Arbeit werthaltig ist und entsprechend gut bezahlt werden soll.

 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... hier weiter: "Worauf können Sie verzichten?"

..................................................................................................................................................................

 

zurück zur "Private Insolvenz"