Kreditversicherungsmakler - Einführung

Kreditversicherungsmakler - Eine Einführung

Hier finden Sie allgemeine Informationen über Kreditversicherungsmakler und deren Arbeitsweise.

(Kredit-)Versicherungsmakler vermitteln Verträge zwischen (Kredit-)Versicherungs- gesellschaften und Versicherungsnehmern. Dabei sind die Makler nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden, sondern stehen als Vertreter der Interessen des Versicherungsnehmers auf dessen Seite.

 

Leistungen des Maklers

 

Der genaue Leistungsumfang eines Maklers gegenüber seines Auftraggebers hängt üblicherweise vom Maklervertrag ab. Der Umfang der Pflichten betrifft regelmäßig nicht nur die Ermittlung eines ausreichenden Versicherungsschutzes und die Vermittlung entsprechender, für den Kunden günstiger Verträge, sondern auch die Verwaltung, Betreuung und Aktualisierung dieser Versicherungsverhältnisse.

 

Abgrenzung zwischen Versicherungsvertreter und Versicherungsvermittler

 

Die Unterscheidung zwischen Versicherungsvertreter, d. h. gebundenem Vermittler - sei es als Vermittlungs- oder Abschlussagent - einerseits und Versicherungsmakler andererseits ist von ganz entscheidender Bedeutung, wenn es um die juristische Zurechnung von Rechten und Pflichten des Versicherungsnehmers (des Versicherten) oder der Versicherungsgesellschaft geht:

 

Der Versicherungsvertreter ist Geschäftsbesorger der Versicherung und steht damit vertragsrechtlich auf der Seite der Versicherung.

 

Der Versicherungsmakler ist Beauftragter des Kunden und steht somit vertragsrechtlich auf dessen Seite. Fehler des Versicherungsagenten werden dem Versicherungsunternehmen nach der Auge-und-Ohr-Doktrin als eigenes Wissen zugerechnet (§ 278 BGB). Fehler des Maklers werden dem Versicherungsnehmer zugerechnet. Beispiel: Versäumt es der Versicherungsmakler, Unterlagen, die der Versicherte ihm einreicht, an die Versicherung weiterzuleiten, gelten diese Unterlagen im Allgemeinen nicht als in den Kenntnisbereich der Versicherung gelangt; Im Speziellen sind aber die Zusammenarbeitsverträge des Maklers mit den jeweiligen Versicherungsgesellschaften maßgebend.