Insolvenzlexikon

In unserem Insolvenzlexikon finden Sie die wichtigsten Begriffe zur Insolvenz und einem Insolvenzverfahren. Wenn Sie zu einem Begriff keine Erklärung oder nur eine unzureichende Erläuterung finden, lassen Sie es uns wissen: redaktion@stp-portal.de.

 

Lexikon zu den wichtigsten Begrifflichkeiten im Insolvenzverfahren

Übersicht

Absonderungsgläubiger

Gläubiger, deren Forderungen durch ein weiter

Abweisung mangels Masse

Wenn die Kosten des Insolvenzverfahrens durch die weiter

Abweisungsbeschluss

Stellt das Insolvenzgericht fest, dass das Vermögen des Schuldners noch nicht einmal ausreicht, um d... weiter

Abwicklungsart

Die Abwicklungsart bezeichnet den Typ des Insolvenzverfahrens. Es werden unterschieden: Verbraucheri... weiter

Anfechtung

Anfechtung ist das Recht des Insolvenzverwalters, Handlungen, insbesondere Vermögensverschiebungen,&... weiter

Anmeldefrist

Frist, innerhalb derer die Insolvenzgläubiger ihre Forderungen beim Insolvenzverwalter anmelden soll... weiter

Antragsverfahren

Vgl. weiter

Aufhebung des Insolvenzverfahrens

Sobald der Insolvenzverwalter die Verwertung der Insolvenzmasse beendet hat, erfolgt mit Zustimmung ... weiter

Ausfall

Der ungesicherte Anteil der Forderung. Die Forderung wird zunächst vom Insolvenzverwalter bei der Pr... weiter

Ausschlussfrist für Insolvenzgeldantrag

Frist, innerhalb derer der Insolvenzgeldantrag bei der Agentur für Arbeit gestellt werden muss. Vers... weiter

Aussonderungsrecht

Sachen, die nicht im Eigentum des Schuldners stehen, darf der Insolvenzverwalter nicht behalten. Er ... weiter

Befriedigen

Im Zusammenhang mit Schulden spricht man von Befriedigung des Gläubigers, wenn der Schuldner seine S... weiter

Berichtstermin

Dieser im Eröffnungsbeschluss zu bestimmende Termin dient der Entscheidung der Gläubigerversammlung ... weiter

Beschränkt dingliches Recht

Beschränkt dingliche Rechte sind z. B. Nießbrauch, Pfandrecht, Hypothek, Grundschuld, usw.... weiter

Bestreiten

Mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens fordert der Insolvenzverwalter die Gläubiger dazu auf, ihre Fo... weiter

Bestreitensgrund

Der Grund, weshalb der Insolvenzverwalter eine durch den Insolvenzgläubiger zur Insolvenztabelle ang... weiter

Betriebliche Altersvorsorge (BAV)

Die BAV ist eine Zusage des Arbeitgebers auf eine Versorgungsleistung bei Erreichen der Altersgrenze... weiter

Differenzlohn

Dies ist der im weiter

Dingliches Recht

Ein dingliches Recht ist das Recht an einer Sache, wie z. B. das Eigentum.... weiter

Drittantrag

Dritte, die einen Anspruch auf Teile des Arbeitsentgelts haben oder die Anspruch auf den pfändbaren ... weiter

Drohende Zahlungsunfähigkeit

Diese liegt dann vor, wenn erkennbar ist, dass der Schuldner seine demnächst fälligen Zahlungsverpfl... weiter

Eigenantrag

Ein Eigenantrag liegt dann vor, wenn der Schuldner selbst einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzve... weiter

Eigentumsvorbehalt

Rechtsfigur zur Sicherung von Ratenzahlungen. Der Käufer kann die Sache bereits in Besitz nehmen und... weiter

Erweiterter Eigentumsvorbehalt

Dieser liegt dann vor, wenn ein Eigentumsvorbehalt sich nicht nur auf konkrete, sondern auch auf wei... weiter

Eröffnungsbeschluss

Gerichtliche Entscheidung über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Liegen die Eröffnungsvorausset... weiter

Eröffnungsverfahren

Das Eröffnungsverfahren beginnt mit Antragstellung auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens bei Geric... weiter

Forderung

Gelder, auf die ein Unternehmen oder eine Person Anspruch hat, da die Leistung (z. B. Warenlieferung... weiter

Forderungsanmeldung

Wird über das Vermögen eines Schuldners das Insolvenzverfahren eröffnet, kann der Gläubiger sei... weiter

Forderungsausfall

Als tatsächlichen Forderungsausfall bezeichnet man alle vom Kunden nicht beglichenen und auch durch ... weiter

Fortführung

Die Fortführung ist das Gegenteil der Liquidation eines Unternehmens, d. h. das Unternehmen wird nic... weiter

Fremdantrag

Ein Fremdantrag liegt begrifflich dann vor, wenn nicht der insolvente Schuldner, sondern ein Gläubig... weiter

Fälligkeit

Fällig ist eine Leistung in dem Zeitpunkt, in dem der Gläubiger zur Zahlungsaufforderung berechtigt ... weiter

Gläubiger

Gläubiger ist im Rahmen eines Vertragsverhältnisses oder einer Geschäftsbeziehung diejenige Person, ... weiter

Gläubigerausschuss

Das Insolvenzgericht und die Gläubigerversammlung können einen Gläubigerausschuss einsetzen. Es best... weiter

Gläubigerversammlung

Die Gläubigerversammlung besteht aus allen Gläubigern in einem Insolvenzverfahren und ist ebenso wie... weiter

Günstigkeitsprinzip in Anwendung beim Insolvenzgeld nach § 185 SGB III

Bei einer eventuellen weiter

Hauptforderung

Eine Hauptforderung ist die Forderung eines Gläubigers, die er aufgrund eines bestimmten Rechtsverhä... weiter

Abkürzung für die Insolvenzordnung. ... weiter

Insolvenzanfechtung - Anfechtung in der Insolvenz

Wird ein Insolvenzverfahren eröffnet, so hat der Insolvenzverwalter die Befugnis, bestimmte Handlung... weiter

Insolvenzantrag

Antrag, das Insolvenzverfahren über das Vermögen eines Schuldners zu eröffnen. Es werden der sog. Ei... weiter

Insolvenzgeld

Das Insolvenzgeld wird auch als Insolvenzausfallgeld bezeichnet. Es handelt sich hierbei um eine Lei... weiter

Insolvenzgeldbescheinigung

Die Insolvenzgeldbescheinigung ist gemäß § 314 SGB III (Drittes Buch Sozialgesetzbuch) vom Insolvenz... weiter

Insolvenzgeldvorfinanzierung

Sofern durch die Vorfinanzierung der Arbeitsentgelte ein erheblicher Teil der Arbeitsplätze im schul... weiter

Insolvenzgericht

Das Gericht ist oberste Instanz im Insolvenzverfahren. 
Örtlich zuständig ist das Amt... weiter

Insolvenzgläubiger

Ein Insolvenzgläubiger ist ein Gläubiger, der zur Zeit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens einen b... weiter

Insolvenzgrund

Insolvenzgründe sind die Zahlungsunfähigkeit, die Überschuldung und die drohende Zahlungsunfähigkeit... weiter

Insolvenzmasse

Die Insolvenzmasse ist das zum Zeitpunkt der Verfahrenseröffnung dem Schuldner gehörende Schuldnerve... weiter

Insolvenzplan

Durch einen solchen Plan soll es den Verfahrensbeteiligten umfassend möglich sein, den Ablauf und de... weiter

Insolvenzquote

Die Insolvenzquote ist der prozentuale Anteil, den die Insolvenzgläubiger nach Abschluss des Insolve... weiter

Insolvenzreife

Zeitpunkt, ab dem ein Insolvenzgrund (Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, nicht drohende Zahlung... weiter

Insolvenzsicherung der betrieblichen Altersvorsorge

Eine durch den weiter

Insolvenztabelle

Der Insolvenzverwalter hat die angemeldeten Forderungen in eine Tabelle einzutragen und diese sowie ... weiter

Insolvenzverfahren

Das Insolvenzverfahren ist ein Gesamtvollstreckungsverfahren, d. h. mit der Eröffnung endet die Mögl... weiter

Insolvenzverwalter

Die Auswahl des Insolvenzverwalters erfolgt durch den zuständigen Richter am Amts- oder Insolve... weiter

Kappung der Insolvenzgeldhöhe, nach § 185 SGB III

Zur Ermittlung Ihres Nettoarbeitsentgelts, welches über Insolvenzgeld gewährt wird, muss das Bruttoa... weiter

Konzerninsolvenz

Für internationale Konzerninsolvenzen bestehen keine international übergreifenden gesetzlichen Regel... weiter

Kündigung in der Insolvenz

Im Allgemeinen gelten zunächst die arbeitsvertraglichen, tariflichen oder gesetzlichen Kündigungsfri... weiter

Liquidation

Liquidation liegt dann vor, wenn das Schuldnerunternehmen stillgelegt wird und alle Vermögenswerte z... weiter

Vgl. weiter

Massearmut

Massearmut liegt dann vor, wenn in einem eröffneten Verfahren die Kosten des Verfahrens (z. B. Geric... weiter

Massegläubiger

Die Massegläubiger sind gegenüber den Insolvenzgläubigern privilegiert. Die Forderungen der Masseglä... weiter

Massekosten

Massekosten sind die Kosten des Insolvenzverfahrens, d. h. die Gerichtskosten, die Vergütung und die... weiter

Massekredit

Ein Massekredit ist ein von einer oder mehreren Banken gewährter Kredit für ein Unternehmen, dass ... weiter

Masseschulden

Masseschulden sind die Verbindlichkeiten aus gegenseitigen Verträgen (z. B. Arbeitsverträge, Mietver... weiter

Masseunzulänglichkeit

Eine Masseunzulänglichkeit liegt dann vor, wenn keine Massearmut gegeben ist, jedoch die sog. Masses... weiter

Masseverbindlichkeiten

Verbindlichkeiten, die der Insolvenzverwalter im Rahmen des Insolvenzverfahrens eingeht oder aufrech... weiter

Nachfrist für Insolvenzgeldantrag

Die Agentur für Arbeit hat in ihrer Durchführungsanweisung geregelt, dass Arbeitnehmern, die schuldl... weiter

Nachrangige Insolvenzgläubiger

Deren Forderungen werden erst dann befriedigt, wenn alle anderen Insolvenzgläubiger voll befriedigt ... weiter

Nebenforderung

Eine Nebenforderung ist eine Forderung, die aus dem Hauptanspruch abgeleitet wird, z. B. Zinsen oder... weiter

Pensions-Sicherungs-Verein

Der PSVaG (Pensions-Sicherungs-Verein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit) ist eine Selbsth... weiter

Planinsolvenz

Bei einer Planinsolvenz handelt es sich umgangssprachlich um eine "geplante Insolvenz".&nb... weiter

Prüfungstermin

Termin, in dem die von den Insolvenzgläubigern angemeldeten Forderungen auf ihre Richtig- und Rechtm... weiter

Quotenaussicht

Die Quotenaussicht ist die Prognose des Insolvenzverwalters für den oder die Gläubiger, eine weiter

Rang 0

Bezeichnung des Rangs bzw. der Rangklasse, in dem/in der die Insolvenzgläubiger ihre Forderungen anm... weiter

Rangklasse

Die Befriedigung der Forderungen der Gläubiger im Insolvenzverfahren erfolgt stufenweise nach Rängen... weiter

Rechtsgrund

Der Rechtsgrund ist der Grund, aus dem jemand ein bestimmtes Recht beansprucht. Denkbar sind hier so... weiter

Sachwalter

Ein Insolvenzverfahren kann auch ohne Einsetzung eines Insolvenzverwalters  eröffnet und d... weiter

Sanierung

Mit einer Sanierung soll das insolvente Unternehmen erhalten werden. Gerade durch die Fortführung ei... weiter

Schuldner

Schuldner haben in der Regel vom weiter

Sicherheit

Die Bestellung einer Sicherheit dient zur vorläufigen Durchsetzung von Rechten oder zur Abwehr von G... weiter

Sicherungsabtretung

Der Schuldner tritt an einen Gläubiger Forderungen, die er gegen Dritte hat, als Sicherheit ab. ... weiter

Sicherungsmaßnahmen

Maßnahmen im vorläufigen Insolvenzverfahren, die das Insolvenzgericht anordnet, um bereits im Eröffn... weiter

Sicherungsrecht

vgl. weiter

Sicherungsübereignung

Bei der Sicherungsübereignung übereignet ein Sicherungsgeber dem Sicherungsnehmer eine oder mehrere ... weiter

Sozialauswahl

Wenn einzelnen Arbeitnehmern betriebsbedingt gekündigt werden soll, muss der Arbeitgeber/Insolvenzve... weiter

Sozialplan

Der Sozialplan ist eine Einigung über den Ausgleich oder die Milderung der wirtschaftlichen Nachteil... weiter

Sozialplangläubiger

Ein Sozialplangläubiger ist ein Arbeitnehmer des Schuldners, der im Rahmen eines Sozialplans einen B... weiter

Sozialversicherungsbeitrag

Beitrag zur Sozialversicherung, den sowohl der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer (jeweils 50 %) ... weiter

Stimmrecht

Umfang des Rechts eines Gläubigers, in der Gläubigerversammlung seine Stimme abzugeben. Das Stimmrec... weiter

Unbegründeter Insolvenzantrag durch Gläubiger

Ein unbegründeter weiter

Verfügungsverbot

Zum Schutz der Gläubigerinteressen kann das Insolvenzgericht im Antragsverfahren ein Verfügungsverbo... weiter

Verjährung

Verjährung bezeichnet das Recht des Schuldners, die Leistung (meist Zahlung) an den Gläubiger zu ver... weiter

Verlängerter Eigentumsvorbehalt

Variante des einfachen Eigentumsvorbehaltes. Dieser liegt dann vor, wenn Verkäufer und Käufer verein... weiter

Verwertung

Vorgang, bei dem der Insolvenzverwalter Gegenstände aus dem Vermögen des Schuldners, z. B. Pkw, Masc... weiter

Verwertungserlös

Erlös, z. B. Kaufpreis, den der Insolvenzverwalter für einen Gegenstand erzielt, wenn er diesen verk... weiter

Verzug

Wenn ein Schuldner eine Leistung, die der Gläubiger erbracht hat, nicht zu dem vereinbarten bzw. fäl... weiter

Verzugszins

Der Verzugszins ist der Zins, den der Schuldner zu zahlen hat, weil er mit seiner Geldzahlung im Ver... weiter

Vorläufiger Insolvenzverwalter

Die Bestellung eines vorläufigen Insolvenzverwalters (ehemals: Sequester) in der Zeit zwischen Antra... weiter

Vorläufiges Insolvenzverfahren

Verfahrensart im Zeitraum zwischen Antragstellung und Eröffnung im Insolvenzverfahren. Generell prüf... weiter

Warenlieferung

Lieferung von Produkten an den Schuldner. Am häufigsten verwendeter Grund für die Geltendmachung ein... weiter

Werklieferungsvertrag

Der Werklieferungsvertrag ist ein gegenseitiger Vertrag, bei dem sich der Unternehmer gegenüber dem ... weiter

Werklohn

Entgelt, das der Unternehmer vom Besteller für die Herstellung des Werkes erhält. ... weiter

Werkvertrag

Ein Werkvertrag ist ein Vertrag, bei dem sich der Unternehmer verpflichtet, für den Besteller eine S... weiter

Widerspruch gegen Insolvenzgeldbescheid

Der Arbeitnehmer erhält nach Auszahlung des Insolvenzgeldes durch die Agentur für Arbeit einen Insol... weiter

Überschuldung

Eine Überschuldung liegt dann vor, wenn das Vermögen des Schuldners die laufenden Verbindlichkeiten ... weiter

Zahlungsunfähigkeit

Zahlungsunfähigkeit liegt dann vor, wenn der Schuldner seine fälligen Zahlungsverpflichtungen nicht ... weiter

§38 InsO

Rechtsnorm der Insolvenzordnung, die definiert, was ein Insolvenzgläubiger ist. Darüber hinaus wird ... weiter

Escada-Insolvenz