Vorstellungsgespräch - Souverän zum Ziel

Im Gespräch mit dem Interviewer

Der übliche Ablauf eines Vorstellungsgespräches

 

Natürlich gibt es kein "Schema F", nach dem so ein Vorstellungsgespräch abgehalten wird.

 

Bei einem geübten Personaler entwickelt sich in solch einem Interview oft eine Eigendynamik, je nach Verhalten und Antworten des Interviewten. Grundsätzlich kann man jedoch das Gespräch in folgende Phasen unterteilen:

 

  • Begrüßung, kurzen Smalltalk um Atmosphäre zu entspannen
  • Einführung/Vorstellung der Firma, Firmenphilosophie, angebotene Stelle
  • konkrete Fragen an den Bewerber (auf div. Fragen gehen wir später noch ein)
  • Interviewer gibt Bewerber die Möglichkeit, noch eigene Fragen zu stellen
  • Abschlussgespräch, ggf. Rundgang durch die Firma oder an den zu besetzenden Arbeitsplatz

 

Manche Firmen führen nach der 1. Vorauswahl noch ein weiteres Vorstellungsgespräch durch, in dem nur noch die Bewerber, die in der engsten Wahl sind, eingeladen werden. Oft findet dieses Gespräch auch im Beisein einiger potentieller „neuer Kollegen“ statt, um auch hier die Gelegenheit zu schaffen, sich im Vorfeld zu „beschnuppern“. Auch gibt es Firmen die sogenannte Probearbeitstage anbieten oder die nochmals separat zu Eignungstests einladen. Aber diese Details werden Sie gegebenenfalls beim 1. Termin im Abschlussgespräch erfahren

 

Nun zeigt sich, wer gut vorbereitet ist. Ihre „Mitarbeit“ ist nun gefragt, nehmen Sie aktiv an diesem Gespräch teil, zeigen Sie Interesse an diesem Gespräch haben, tauschen Sie ausreichende Informationen aus, zeigen Sie, dass Sie Interesse an diesem Unternehmen haben. Das alles ist möglich, aufgrund Ihrer guten Vorbereitung.

   

Hier noch ein kleiner Bewerbungs-Knigge:

 

  • Bleiben Sie natürlich im Gespräch und verstellen Sie sich nicht
  • Bleiben Sie ruhig in der Stimme, nicht zu hektisch im Gespräch und mit Ihrer Körpersprache
  • Bleiben Sie freundlich im Gespräch
  • Präsentieren Sie eine entspannte, jedoch korrekte Haltung (nicht in den Sessel rutschen)
  • Suchen Sie den Augenkontakt mit Ihrem Gesprächspartner (Decke und Boden sind nicht so wichtig)
  • Versuchen Sie alle im Raum befindlichen Personen durch Augenkontakt in das Gespräch mit einzubeziehen, auch wenn nur einer der Interviewer ist
  • Gehen Sie auf die gestellten Fragen ausführlich ein
  • Versuchen Sie im Gespräch Ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen mit einzubauen
  • Fragen Sie nach, wenn Ihnen etwas unklar ist
  • Trauen Sie sich Ihre eigenen im Vorfeld ausgearbeiteten Fragen zu stellen
  • Zeigen Sie Ihr Interesse am Unternehmen durch gezielte Fragen, zeigen Sie jedoch auch im Gespräch, dass Sie bereits einiges über das Unternehmen recherchiert haben
  • Fallen Ihnen Fragen während des Gespräches ein machen Sie sich evtl. Notizen dazu. Sie können im Anschluss diese Fragen noch stellen
  • Runden Sie das Ende des Gespräches mit Ihrem „positiven“ Eindruck des Gespräches ab und fragen Sie nach den Eindruck, den man von Ihnen im Gespräch gewonnen hat

  

zurück | 6 | 7 | 8 | 9... hier bitte weiterblättern

....................................................................................................................................................................

 

zurück zur Übersicht