Azubi-Kündigung in der Insolvenz

Der Ausbildungs-Betrieb stellt Insolvenzantrag. Auch nach Stellung des Insolvenzantrags  haben Azubis den Anspruch auf Ausbildung.

Die Ausbildung läuft weiter

In keiner Phase des Insolvenzverfahrens (Stellung des Insolvenzantrags, Eröffnung des Insolvenzverfahrens) hat der insolvente Arbeitgeber das Recht, dem Auszubildenden grundlos zu kündigen. 

 

Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens ist eine Kündigung durch den Arbeitgeber  oder den Insolvenzverwalter mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist möglich, wenn keine Ausbildungsmöglichkeiten mehr bestehen.

 

Was tun bei Betriebsschließung?

Bei einer vollständigen Betriebsstilllegung kann der Betrieb oder der Insolvenzverwalter dem Auszubildenden kündigen. Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate. Bei kurzfristiger Betriebsschließung gilt es, sich innerhalb von 3 Tagen bei der Agentur für Arbeit arbeitssuchend zu melden.  Ansonsten müssen sich die Auszubildenden drei Monate vor Ende des Ausbildungsverhältnisses bei der Agentur für Arbeit arbeitsuchend melden. Damit lassen sich Sperrzeiten beim Arbeitslosengeld verhindern.

 

Kündigung: Im Zeugnis Insolvenz als Grund eintragen lassen! 

Sollte Ihnen aus Gründen einer Betriebsschließung gekündigt werden, achteten Sie darauf achten, dass in der schriftlichen Kündigung die Eröffnung des Insolvenzverfahrens und die Betriebsschließung als wichtiger Grund aufgeführt werden. 

 

Selbst kündigen: Kündigung durch den Azubi

Wird im Unternehmen nicht mehr ausgebildet, sollten Sie sich als Auszubildende/r oder bei Minderjährigkeit ein Erziehungsberechtigter überlegen, ob Sie von der Möglichkeit einer fristgerechten Kündigung Gebrauch machen. 

Beachten Sie, dass Ihnen auch in diesem Fall Insolvenzgeld zustehen kann.

 

 

Mehr zum Thema:

Azubi-Rechte, fehlender Lohn und Azubi-Insolvenzgeld

Berufschule und Kündigung für Azubis in der Insolvenz

Fortsetzung der Ausbildung in der Insolvenz

 

 

mehr Informationen zu Arbeitsplatz&Kündigung

 

 

 

....................................................................................................................................................................

Für weitere Informationen zu Lohn- und Gehaltsansprüchen lesen Sie weiter im Kapitel  "Ihr Geld".

....................................................................................................................................................................

zurück zur Übersicht

 

 

 

Bild: pauline für pixelio