Unternehmenskrise – Checken Sie Ihren Risikofaktor

Mit unseren Fragen können Sie prüfen, ob Ihr Unternehmen gefährdet ist. Dieser Kurz-Check ermöglicht Ihnen eine Sicht auf mögliche Risikofaktoren für Ihr Unternehmen, wobei uns bewusst ist, dass er nicht alle möglichen Themen, wie Sie eine qualifizierte Unternehmens- oder Sanierungsberatung bietet, abdecken kann.

 

Checkliste zur UnternehmenskriseHandlungsempfehlungen und Tipps zeigen Ihnen, was Sie an Ihrem Unternehmen verbessern sollten.

 

Unser Kurz-Check trifft Aussagen zu vier Bereichen. Können Sie diese mit "Ja" oder "Nein" beantworten?

Marktumfeld

 

  • Die Zukunftsaussichten meiner Branche sind gut
  • Bisher war mein Unternehmen wirtschaftlich erfolgreich
  • Meine Position am Markt ist gefestigt
  • Im Verhältnis zur Konkurrenz betreibe ich ein gleichwertiges Innovationsmanagement

 

Mehr als 2 mal haben Sie mit "Nein" geantwortet:

 

Risiken bestehen. Verschaffen Sie sich Klarheit über den Markt. Arbeiten Sie in einer Branche, die Zukunft hat? Bieten Sie Produkte an, die zeitgemäß sind? Überlegen Sie sich gegebenenfalls, ob Sie Dienstleistungen oder ergänzende Leistungen (z.B. Wartung, Reparaturservice, Beratung) oder Produkte in Ihr Unternehmen aufnehmen können.

 

Erfolgreich werden Sie sein, wenn Sie neue Geschäftsfelder sowie Kunden erschließen, innovativ sind und dabei aber die Kosten stets im Blick haben.

 

Viel diskutiert: Die Kundenbindung über den Preis. Dazu unser Experte:

 

Ein Unternehmen kann, bei gleichwertiger Produktqualität, auch durchaus günstiger als die Konkurrenz sein.

Insofern kann eine Kundenbindung über den Preis nicht negativ gewertet werden. Zumal man sich auch über günstige Preise eine Stammkundschaft aufbauen kann, die evtl. Preiserhöhungen aufgrund von Preissteigerungen in der Produktion/ Einkauf akzeptiert.

Kunden 

 

  • Verträge mit Großkunden sind stabil
  • Weniger als 50% des Umsatzes wird mit einigen Großkunden erzielt
  • Die Zahl potentieller Kunden ist groß
  • Es ist ein ausgeprägter/ breiter Kundenstamm vorhanden
  • Die Anzahl der Mängelrügen der Kunden ist verschwindend gering

 

Mehr als 2-mal mit "Nein" geantwortet:

 

Das unternehmerische Risiko ist hoch, wenn wenige Kunden einen Großteil des Umsatzes bestimmen. Der Verlust oder Ausfall (z.B. durch Insolvenz) eines Kunden wird dann auch Ihr Unternehmen gefährden.

 

Können Sie mit dem bestehenden Potential Ihren Kundenkreis ausweiten? Besteht die Möglichkeit durch neue Produkte den Kundenkreis zu erweitern?

Organisation 

 

  • Die Arbeitsqualität der Führungskräfte ist gut
  • Die Unternehmensleitung beweist Stil
  • Die Leistung der Mitarbeiter ist gut
  • Arbeitsabläufe sind organisiert/ standardisiert
  • Es würden keine (Ressourcen-)Engpässe bei ungeplantem Ausfall entstehen
  • Planungen für Strategie/ Personal/ Finanzen bestehen und werden überwacht
  • Unternehmenskennzahlen und ein nachhaltiges Controlling sind Routineaufgaben
  • Geschäftsprozesse werden laufend optimiert

 

Mehr als 2-mal mit "Nein" geantwortet:

 

Die Organisation Ihres Unternehmens weist Lücken auf. Verbessern Sie diese Punkte jetzt, um merkbare Veränderungen zu erleben. Verbesserte Organisation wird sich deutlich auf Ihre Kundenbeziehungen auswirken.

 

Vor allem in kleinen Unternehmen bestimmen der Chef oder die Chefin die Qualität und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter. Sinnvolle und transparente Organisation der Arbeitsabläufe kann gegebenenfalls auch bei unerwartetem Ausfall durch vorher benannte Vertretung Engpässe abfedern.

Markt 

 

  • Das Unternehmen leidet nicht unter Preisdruck
  • Die Fixkosten sind im Vergleich zum Marktumfeld zu gering
  • Die Zahlungsmoral der Kunden ist gut
  • Es bestehen kaum kurze Verbindlichkeiten
  • Langfristige Verbindlichkeiten können gut bedient werden
  • Ausreichend Liquidität ist vorhanden

 

Mehr als 2-mal mit "Nein" geantwortet:

 

Kümmern Sie sich umgehend um Ihre Unternehmens-Finanzen. Bedenken Sie, dass die Kreditvergabe der Banken nur noch zögerlich erfolgt. Gehen sie nur gut vorbereitet in ein Bankgespräch.

 

Prüfen Sie die Deckungsbeiträge der Produkte. Erlaubt der Markt Preisanpassungen? Wechseln Sie gegebenenfalls zu einem günstigeren Lieferanten, oder handeln Sie bestehende Konditionen neu aus. Stimmt die Personalstruktur Ihres Unternehmens? Arbeiten alle Mitarbeiter in den Aufgabengebieten, in denen sie am effizientesten sind?

 

Wichtig ist, dass Sie die Unternehmenskennzahlen spätestens jetzt zu Ihrem persönlichen und regelmäßigen Thema machen.

 

 

Von unserem Experten

Fabian Killer, Römermann Consulting

.................................................................................................................................................................... direkt zu "Vorbeugung bei der Unternehmensführung"

direkt zur "Strategischen Analyse"

direkt zur "ABC-Analyse"

direkt zu "Personal"

direkt zu "Rund um die Finanzen"

direkt zu "Verbesserung der Liquidität"

direkt zu "Marketing als Insolvenzvorbeugung"

....................................................................................................................................................................

zurück zur Übersicht "Insolvenz & Sanierung"

 

 

Bild: Stephanie Hofschläger für pixelio