Sie befinden sich hier

13.04.12 Schlecker-Investoren: Nicht alle Bewerber wollen Paketlösung

Insolvenzverfahren

Kategorie: Insolvenzverfahren


Investorensuche bei insolventer Schlecker

Nicht alle der drei heißen Kandidaten für die angestrebte Schlecker-Rettung sind an einer Paketlösung interessiert.

 

«Einer will alles, der andere nur Teile des Ganzen», sagte Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz der «Südwest Presse» (Donnerstag). Bislang war die Rede von drei gleichwertigen engeren Bewerbern, die in ihren Konzepten sehr unterschiedlich seien. Die Prüfung der Angebote werde dauern, geklärt werden müsse auch, ob der neue Eigentümer alle Filialen übernehmen wolle, hieß es in dem Bericht. «Aber wir sind im Plan», sagte Geiwitz, der bis Ende Mai zu einem Abschluss kommen will.

 

Zu den drei Bewerbern in der engeren Wahl gehört der osteuropäische Finanzinvestor Penta. Er hatte bereits signalisiert, nicht unbedingt die ganze Gruppe übernehmen zu wollen. Die Insolvenzverwaltung prüfe grundsätzlich jede Option, favorisiere aber eine Gesamtlösung. Nach einem drastischem Filialenabbau und tausenden Kündigungen sind nur noch rund 13 500 Mitarbeiter bei der insolventen Drogeriekette in Deutschland beschäftigt.

 

 

 

Bild: akeeris / FreeDigitalPhotos.net

Von: dpa

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Unser Insolvenz-Portal

Aktuelle Informationen zu sämtlichen Insolvenzverfahren Deutschlands? Mehr auf unserem Insolvenz-Portal.

 

Insolvenz-Portal

Ratgeber & Musterbriefe

 

Kompaktes Wissen im PDF-Format. Laden Sie sich noch heute unsere Ratgeber und Vorlagen für Gläubiger und Arbeitnehmer herunter:

 

Ratgeber & Vorlagen

Newsletter zur "Insolvenz"

Newsletter abonnieren

 Informativ.  Interessant.  Kostenlos. 

Unser monatlicher Newsletter.

 

zur Registrierung

zum Newsletter-Archiv