Sie befinden sich hier

21.03.12 Gläubiger verschieben Entscheidung über Müller-Brot

Insolvenzverfahren

Kategorie: Insolvenzverfahren


Insolvenz der Müller-Brot

Die Gläubiger von Müller-Brot haben die Entscheidung über das Schicksal der Bäckereikette vertagt.

 

 

Nachdem die Lebensmittelaufsicht wieder Ungeziefer in der Backfabrik in Neufahrn gefunden und den Produktionsstopp bekräftigt hatte, will der Gläubigerausschuss zusammen mit Insolvenzverwalter Hubert Ampferl jetzt erst einmal «die veränderte Situation gründlich analysieren».

 

Parallel würden die Investorengespräche mit Hochdruck fortgesetzt, teilte der Insolvenzverwalter am Mittwoch mit. Anfang kommender Woche wolle der Gläubigerausschuss dann erneut zusammenkommen und eine Entscheidung fällen.

 

Die Zeit drängt, denn schon Ende kommender Woche läuft das Insolvenzgeld für die 1250 Beschäftigten aus. Der Ungezieferbefall in der Brotfabrik könnte nur mit weiteren, grundlegenden Umbauten beseitigt werden, aber dafür fehlen dem Insolvenzverwalter Zeit und Geld. Nach der Entscheidung der Aufsichtsbehörden, das Produktionsverbot nicht aufzuheben, hatte Ampferl erklärt, der Fokus liege ab jetzt auf dem Verkauf des Filialnetzes ohne die Fabrik. Für die Verkaufsstuben gebe es viele Interessenten.

 

Von: dpa

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Unser Insolvenz-Portal

Aktuelle Informationen zu sämtlichen Insolvenzverfahren Deutschlands? Mehr auf unserem Insolvenz-Portal.

 

Insolvenz-Portal

Ratgeber & Musterbriefe

 

Kompaktes Wissen im PDF-Format. Laden Sie sich noch heute unsere Ratgeber und Vorlagen für Gläubiger und Arbeitnehmer herunter:

 

Ratgeber & Vorlagen