Bild 2 von 9
|
In dem sogenannen vorläufigen Insolvenzverfahren
In dem sogenannen vorläufigen Insolvenzverfahren
zieht das Gericht insbesondere zur Prüfung der Insolvenzgründe und ob noch ausreichend Geld für ein Insolvenzverfahren vorhanden ist, oftmals einen Sachverständigen zu Rate.

Um den Schuldner (das Unternehmen) auch während der Prüfungsphase zu kontrollieren, wird darüberhinaus meistens ein vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt, der die geschäftsmäßigen Handlungen des Unternehmens überprüft.

Über die Arbeit des Insolvenzgerichtes und des vorläufigen Insolvenzverwalters erhalten Sie hier

Erläuterungen zu den Begriffen Eröffnungsvoraussetzungen | Masse | vorläufiger Insolvenzverwalter | Abweisung | Eröffnungsbeschluss | finden Sie in unserem Insolvenzlexikon.