Der Gerichtsvollzieher als Mahnungsbote

Sie können Ihrer Mahnung noch mehr Nachdruck verleihen, indem sie diese durch den Gerichtsvollzieher zustellen lassen.  

 

Keine faulen Ausreden mehr

Ihr Schuldner kann dann auch nicht mehr behaupten, die Mahnung nicht erhalten zu haben, da Sie einen Zustellungsnachweis durch den Gerichtsvollzieher bekommen.

 

 

Die Kosten

Die Zustellung durch den Gerichtsvollzieher kostet 7,50 € zzgl. Auslagen (z.B. Kopierkosten, Auslagenpauschale, Fahrtkosten). Die Gesamtsumme kann bis zu 20,00 € betragen.

 

 

 

So gehen Sie vor

Sie beantragen die Zustellung bei der Gerichtsvollzieherverteilungsstelle in dem Amtsgericht, das für den Wohnsitz/Geschäftssitz Ihres Schuldners zuständig ist.

 

Finden Sie hier das zuständige Amtsgericht

 

Beachten Sie dem Gerichtsvollzieher drei unterschriebene Original-Exemplare des Dokumentes zukommen zu lassen.  

 

 

Verdeutlichen Sie Ihren Willen, die Forderung durchzusetzen 

Legen Sie Ihrem Brief die Kopie eines ausgefüllten gerichtlichen Mahnbescheides bei.

Erläutern Sie dies wie folgt: 

 

Sollte bis zu diesem Termin keine Zahlung Ihrerseits erfolgen, sehen wir uns gezwungen diesen Antrag auf Erlass eines gerichtlichen Mahnbescheids beim Amtsgericht einzureichen. Vermeiden Sie in Ihrem eigenen Interesse diese Unannehmlichkeit und deren erhebliche Folgekosten.

 

 

Ausfüllen, ausdrucken, fertig! Bewährte Musterbriefe mit Erläuterungen und Praxistipps zu allen Mahnstufen und Mahnsituationen finden Sie in unserem Shop.

 

....................................................................................................................................................................

mehr Informationen zu

Mahnung bei kleinen Forderungen

Mahnwesen

Fristen und Termine bei Mahnungen

Telefonische Mahnung

Musterbriefe zur Mahnung

 

....................................................................................................................................................................

zurück zur Übersicht