Sie befinden sich hier

31.05.17 Diese Folgen hat ein Schufa-Eintrag wirklich

News private Insolvenz

Kategorie: News private Insolvenz


Wer einmal eine Rechnung nicht bezahlt, bekommt einen Schufa-Eintrag und besiegelt damit sein Verderben in punkto Bonität. So drastisch wie dieser Satz klingen mag, ist die Wirklichkeit bei Weitem nicht. Was wirklich nach einem negativen Schufa-Eintrag passiert, erklärt dieser Ratgeber.

 

Diese Folgen hat ein negativer Schufa-Eintrag

Die Liste der Folgen, die ein negativer Schufa-Eintrag nach sich ziehen kann, ist lang. Derjenige, der einen negativen Eintrag hat,

  •  bekommt nur schwer einen Kredit bewilligt oder muss sich mit schlechteren Konditionen zufrieden geben,

  • bekommt keine reguläre EC- oder Kredit-Karte, sondern nur Prepaid-Varianten davon,

  • darf keine Versandhausware oder andere Artikel auf Rechnung ordern und

  • kann keinen regulären Handyvertrag oder ähnliche Verträge abschließen.

Dabei handelt es sich nur um mögliche Konsequenzen eines negativen Schufa-Eintrags. Derjenige bei dem der Schufa-bekannte Käufer etwas kaufen möchte oder einen Vertrag abschließen will, entscheidet letztlich selbst, welches Risiko er eingehen will. In der Praxis wird dabei oft ein Blick auf vergleichbare Zahlungen geworfen. Wer beispielsweise den Telefonvertragsanbieter regelmäßig bezahlt hat, hat gute Chancen auf den Abschluss eines Handyvertrags.

Andersherum betrachtet gibt es aber auch Fälle, die zu den hartnäckigen Mythen in der Welt der negativen Schufa-Einträge zählen. Der bekannteste Fall betrifft die Kfz-Versicherung. Fakt ist: Da es sich bei der Haftpflichtversicherung um eine Pflichtkomponente handelt, die sogar seitens des Gesetzgebers vorgeschrieben ist, muss keiner darum bangen, keine Kfz-Versicherung zu bekommen (vgl. www.kfzversicherungtrotzschufa.de).

 

 

                       

Abbildung 1: Die Insolvenz überrascht eine Privatperson nicht wie eine Regelwolke. Häufig ist es ein schleichender Prozess in die Zahlungsunfähigkeit.

 

Allerdings gilt in diesem Fall auch: Wer einen negativen Schufa-Eintrag hat und nach einer geeigneten Kfz-Versicherung sucht, ist nicht der König bei den Versicherungsagenturen, sondern muss vielmehr das annehmen, was ihm offeriert wird. Und das bedeutet: Zwar gibt es eine Haftpflichtversicherung fürs Auto, aber nur die Minimal-Variante. Eine etwaige Kasko-Komponente ist dabei ebenso hinfällig wie ein großes Leistungsspektrum bei Schäden.

 

Erst mit dem Mahnverfahren kommt ein negativer Eintrag zustande

Bis es zum negativen Schufa-Eintrag kommt, muss jedoch mehr passieren, als eine Rechnung nicht zu begleichen: Eine untergegangene, nicht beglichene Rechnung ist weder ein Beinbruch, noch einen negativen Eintrag in der Schufa wert. Erst wenn das gerichtliche Mahnverfahren eingeleitet wurde – sprich: erst wenn das außergerichtliche Mahnverfahren zwecklos war – dann wird diese „Verfehlung“ mit einem negativen Schufa-Eintrag geahndet. Der juristische Weg ist so: Dem Mahnbescheid, der seitens des Gerichts zugestellt wird, folgt der Vollstreckungsbescheid. Kann nichts vollstreckt werden, weil keine Vermögenswerte vorhanden sind, folgt die eidesstattliche Versicherung.

 

Exkurs: Die eidesstattliche Versicherung ist Thema in vielen Gerichtsthemen

Die Versicherung an Eides statt ist per Definition lediglich „die Form der Beteuerung der Richtigkeit einer Erklärung“ (Quelle: wirtschaftslexikon.gabler.de). Im Insolvenzrecht, das hier mit Blick auf den Schufa-Eintrag im Fokus steht, gilt: „Der Gemeinschuldner hat auf Antrag des Insolvenzverwalters die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inventarverzeichnisses (nur der Aktiva) an Eides statt zu versichern.“ In der Praxis ist dies der erste Schritt auf dem Weg zur Privatinsolvenz.

 

 

 

Abbildung 1: pixabay.com © bykst (CC0 Public Domain)

 

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.0 von 5. 2 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Unser Insolvenz-Portal

Aktuelle Informationen zu sämtlichen Insolvenzverfahren Deutschlands? Mehr auf unserem Insolvenz-Portal.

 

Insolvenz-Portal