Sie befinden sich hier

15.09.10 Brinkhof-Holding stellt Insolvenzantrag

Insolvenzverfahren

Kategorie: Insolvenzverfahren


Die Brinkhof-Holding ist insolvent und musste Insolvenzantrag beim Amtsgericht Erfurt stellen. Damit ist der Rettungsversuch für die Zeitarbeitsfirma gescheitert.

 

Die HSH Nordbank hatte die angeschlagene Brinkhof Holding 2010 übernommen, und eine Sanierung angestrebt. Geplant war seitens der HSH Nordbank sich zwei bis drei Jahre nach der „Rettungsübernahme“ von den Brinkhof-Anteilen zu trennen.

 

Die HSH-Nordbank teilt zum Insolvenzantrag mit: „Die Brinkhof Gruppe musste nun doch Insolvenzantrag stellen, da ein wesentlicher Finanzierungspartner der Gesellschaft unerwartet ausgefallen ist. Damit sind die Bemühungen der HSH Nordbank zur Rettung der Gesellschaft erfolglos geblieben. “

 

Die Brinkhof-Holding beschäftigte zeitweise bis zu 880 Zeitarbeits- und feste Mitarbeiter.

 

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Günther Wagner bestellt.

 

 

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.7 von 5. 7 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Unser Insolvenz-Portal

Aktuelle Informationen zu sämtlichen Insolvenzverfahren Deutschlands? Mehr auf unserem Insolvenz-Portal.

 

Insolvenz-Portal